nach Event
Tourkalender
Terminkalender
Kinoprogramm
leipzig-live.com auf Twitter
ANZEIGE
Von BossHoss bis Lindenberg: Leipziger Konzerttipps im März
Udo Lindenberg
Foto: André Kempner
Auch im März gibt es in Leipzig wieder viel zu sehen und vor allem zu hören. Musikgrößen wie Chris Rea, Udo Lindenberg oder Nina Hagen bringen die Leipziger Konzertszene zum beben. Hier die Highlights der Leipzig-Live-Redaktion für diesen Monat:

Nina Hagen ist ein Phänomen. Betörend, beschwörend, und unglaublich faszinierend erleben wir sie als schillernde Selbstdarstellerin zwischen schriller Punkröhre, exzentrischer UFO-Expertin und inspirierter Jesus-Verehrerin. Genau dafür wird die Lebenskünstlerin Nina Hagen geliebt – oder gehasst. Ihr brandneues Album „Volksbeat“ erschien am 11. November 2011, und damit lässt es Nina Hagen wieder richtig krachen. Am 24. März spielt sie im Haus Auensee.

Für sein jüngstes Album „MTV Unplugged – Live aus dem Hotel Atlantic“ hat Udo Lindenberg den Stecker gezogen und ein sensibles, musisches Meisterwerk geschaffen. Doch nun lässt er es noch mal richtig krachen, seine Termine in Leipzig und Erfurt sind restlos ausverkauft, das gilt auch für die Zusatzshow in Leipzig. Am 25. und 26. März wird Udo Lindenberg hier die Arena rocken.


The BossHoss
Foto: Wolfgang Zeyen
Vor sechs Jahren sattelten sieben furchtlose Jungs in Berlin-Mississippi ihre Pferde, setzten die Stetsons auf und ritten mit Satteltaschen voller Rock`n Roll los, die ahnungslose Republik zu rocken. Boss, Hoss, Guss, Russ, Hank, Frank und Ernesto sind die glorreichen Sieben: The BossHoss. Mit der Künstlerin Ivy Quainoo, die in der Casting Show „The Voice of Germany“ im Team von BossHoss gewonnen hat, konnten die Künstler ihr Gespür für neue Talente beweisen. Am 10. und 11. März spielen sie im Haus Auensee in Leipzig. Im Gepäck wird ihr sechstes Studioalbum sein.

Im August veröffentlichte Tomte-Frontmann Thees Uhlmann sein erstes Soloalbum. Am Dienstag, dem 27. März stellt er es im Werk 2 vor. Wer mit einem von Akustik-Gitarren getragenen, leisen Album rechnete, der wird enttäuscht sein. Durch die Stücke ziehen Storytelling-Rock´n’Roll, Bläser, Klaviere und Hymnen. Das Konzert findet in der Halle A statt. Einlass ist um 20 Uhr, Beginn um 21 Uhr.

Seine Songs sind kleine, melancholische Epen, die weit bis in die unendlichen Tiefen der Gefühle reichen. Manch einer empfindet Jay-Jay Johanson als abgrundtief dunkel, andere schmelzen in seinen Soundscapes dahin und lassen sich von seiner Stimme auf Reisen in die inneren Landschaften der Seele mitnehmen. Am 18. März spielt er im Leipziger Centraltheater.


Chris Rea
Foto: Wolfgang Zeyen
Einen Zeitraum von 30 Jahren umfasst die Karriere von Chris Rea, der sich seinen musikalischen Weg zwischen Pop, Latin- und Softrock sowie seinen Blues-Wurzeln bahnte. Die Veröffentlichung des „The Santo Spirito Project“ bildet den Hintergrund für eine große Tournee im Frühjahr 2012, auf der er erstmals seit einer Dekade neues Material präsentiert. Chris Rea spielt am 6. März in der Arena Leipzig.

Am 17. März präsentiert Funny van Dannen im Werk 2 seine „Fischsuppe Tour 2012“. „Ich habe eigentlich kein Thema. Das Thema ist das Leben. Da gibt es keine Einschränkungen.“ Seit Beginn seiner musikalischen Laufbahn entzieht sich Funny van Dannen allen Bemühungen, ihn und seine Lieder in gängige Schubladen zu pressen. Er spielt in der Halle A im Werk 2. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr.

Weitere Konzerthiglights im März

1. März: Active Child (UT Connewitz), 2. März: Udo Jürgens (Arena), 14. März: We Have Band (Conne Island), 18. März: Jonathan Jeremiah (Werk 2), 19. März: WhoMadeWho (Conne Island), 21. März: Glasperlenspiel (Werk 2), 22. März: The Subways (Werk 2) 24. März: IAMDYNAMITE & Straight Frank (Sweat), 31. März: Scooter (Arena)

Manuela Tomic



letzte Aktualisierung: 29.02.2012 13:16:51



Die schönsten Events in vielen, vielen Bildern findet ihr in unseren Fotogalerien.

Fotos ansehen und bestellen: Die Nutzungsbedingungen